Insourcing von Wissen und Erfahrung; Zeitlich befristeter, flexibler und effizienter Einsatz im Unternehmen

Für einzelne Projekte oder im Fall von unvorhergesehenen oder vorübergehenden Vakanzen, ist Interim-Management sinnvoll. Der laufende Betrieb wird nicht gestört und kann friktionsfrei weiterlaufen. Ist das Projekt erfolgreich umgesetzt bzw. die Vakanz wieder besetzt (nach Krankheitsfall, Karenz oder Auszeit), läuft das Interim-Management ab. Eine professionelle Arbeitsübergabe ermöglicht den kontinuierlichen Weiterverlauf der Geschäftstätigkeit. Bei Change-Prozessen oder bei der Durchführung von Reorganisationen, ist ein Interim-Manager als Motor und Input, aber auch als „neutrales Korrektiv“ sinnvoll um eine rasche Umsetzung professionell zu gestalten.